Friday, 1. January 2010

Biopharmazeutische Innovationen als Mittel gegen die Finanzkrise

[[

Unlängst erlebten wir sehr dynamische Zeiten an den Finanzmärkten. Günstige Börsenbewertungen haben das Interesse der Pharmaindustrie an innovativen Biotech-Firmen wachsen lassen. Grosse Pharmafirmen befinden sich auf Einkaufstour - immer auf der Suche nach interssanten biopharmazeutischen Innovationen um die eigene F&E-Pipeline aufzufüllen!

Kunden von Chemgineering befinden sich dabei auf beiden Seiten des Verhandlungstisches: So konnte die Lonza-Gruppe die Firma Amaxa übernehmen und die Bayer AG kaufte die Kölner Direvo Biotech. Vor zwei Jahren übernahm Merck aus Darmstadt die Schweizer Biotech-Firma Serono.

Die hohe Dynamik dieses Marktes zeigt sich für Chemgineering ganz deutlich in einer verstärkten Nachfrage nach Engineering-Leistungen im biopharmazeutischen Umfeld. In den vergangenen Quartalen wurden von unseren Spezialisten zahlreiche Konzepte für innovative biotechnologische Arzneimittel entwickelt. Impftstofftherapien sowie die Produktion von rekombinanten Proteinen mit neuen Indikationen stehen dabei immer wieder im Fokus. Vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzmarktsituation spielt die Standortwahl für viele Investoren eine wichtige Rolle. Auch diese Fragestellung wird von unseren Teams kompetent bewertet.

Es zeigt sich deutlich, dass Investitionen in Innovation auch für die biopharmazeutische Industrie die beste Therapie sind. Chemgineering begleitet Ihre Projekte kompetent von der ersten Studie bis zur Qualifizierung!

Das könnte Sie auch interessieren: Qualifizierung/Validierung | CSV 21CFR Part 11

]]

Chemgineering Business Design AG | Binningerstrasse 2 | 4142 Münchenstein | T +41 61 467 89 00 | F +41 61 467 89 01 | www.chemgineering.com | info@chemgineering.com

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Verbergen